Buddhismus

  • Buddhisten betrachten Buddha nicht als Gott, sondern folgen seinem Beispiel. In Europa wächst das Interesse am Buddhismus stetig.

Buddhisten betrachten Buddha nicht als Gott, sondern folgen seinem Beispiel. In Europa wächst das Interesse am Buddhismus stetig.

 

Wer ist Buddha?

Buddha wurde vor etwa 2.560 Jahren als Fürstensohn Siddharta Gautama im heutigen Nepal geboren. Nach Jahren der spirituellen Suche erlangte er schließlich durch Meditation die Erleuchtung: einen Zustand ständigen Glücks unabhängig von den sich wandelnden äußeren Umständen. Diese Erfahrung konnte Buddha an seine Schüler weitergeben, indem er rund 45 Jahre lang unter den günstigen Bedingungen der damaligen indischen Hochkultur unterrichtete. Seine Belehrungen zielen darauf, selbstständige Schüler auszubilden.

Mehr auf diamantweg.de

Was lehrt Buddha?

Buddha lehrt, wie dauerhaftes Glück durch Meditation erreichbar ist. Grundlage dieser Entwicklung sind Eigenverantwortung und das Verständnis von Karma, dem Zusammenhang von Ursache und Wirkung. Auf dem Weg zu Erleuchtung entwickeln Buddhisten Mitgefühl und Weisheit, also die Motivation und die Fähigkeit, anderen zu helfen. Dabei entfalten sich Wonne, Tatkraft und Furchtlosigkeit: Qualitäten, die zum Besten aller eingesetzt werden. Die buddhistischen Traditionen legen unterschiedliche Schwerpunkte in Lehrstil und äußerer Form; die sogenannte “Schule der Ältesten” (Theravada), der “Große Weg” (Mahayana) und der “Diamantweg” (Vajrayana) teilen jedoch dasselbe Ziel.

Mehr auf diamantweg.de

Diamantweg-Buddhismus der Karma Kagyü Linie

Die Karma Kagyü Linie betont als Linie der mündlichen Überlieferung das Zusammenspiel von Meditation und Alltag unter Anleitung eines Lehrers. Sie geht zurück auf den historischen Buddha und zählt zu einer der vier Hauptrichtungen des tibetischen Buddhismus. Die Belehrungen Buddhas sind auf ihrem Weg aus Indien über Tibet in den Westen unverändert geblieben. Unabhängig von Kultur und Zeit lassen sie sich unmittelbar im Leben anwenden. Die Karma Kagyü Linie ist mit rund 130 ehrenamtlich betriebenen Diamantweg-Zentren die größte buddhistische Gruppierung in Deutschland.

Mehr auf diamantweg.de